Logbucheintrag #7
Verbier (Schweiz) / Montafon (Österreich) 11.-22.02.2019

 

Wieder ist es der Montag, der uns den ganzen Tag eine schöne Neuschneeschicht für Dienstag beschert. Chris, Sarah, Tom und wir nutzen den Montag zur Anreise nach Verbier (Schweiz). Unser Chalet ist super gemütlich und liegt mitten im Skigebiet. 

Dienstag also sind wir mit die ersten, die Verbier abseits der Pisten abfahren und wundervolle first lines finden. Gänsehaut pur! Die Atmosphäre im hübschen Ort ist romantisch und wir schließen den unglaublichen Tag mit einem Käsefondue ab.

Mittwoch nutzen wir das gesamte Skigebiet des 4 Valleés und fahren rauf bis auf den 3.329 Meter hohen Mont Fort. Die Abfahrt auf der schwarzen Piste und den zerfahrenen steilen Skirouten ist kniffelig und anstrengend. 

 

Unsere „chase the powder“ Tour endet hier und wir und Tom fahren am Donnerstag mit der Bahn zurück ins Montafon. Sarah und Chris bleiben noch ein paar Tage bei Sarahs Familie in der Schweiz.

Seit dem 14.02.2019 sind wir wieder im Montafon, haben jeden Tag 10 Sonnenstunden, fahren allerdings nur noch Piste. Am 22.02.2019 geht es erst mal für 3 Wochen nach Heidelberg. Hier erledigen wir ein paar Behördengänge und freuen uns auf unsere Familien und Freunde. 

 

Dann heißt es natürlich auch „packen für die nächste Etappe“:

Indonesien 18.03.-07.06.2019

Bleib gespannt, wie es weiter geht!


Logbucheintrag #6 - Österreich, Montafon 04.-10.02.2019

 

Es hatte den ganzen Sonntag und in der Nacht auf Montag geschneit.

So erleben wir einen Wochenanfang, wie er besser kaum noch sein kann. 

Feinster Pulverschnee begrüßt uns um 8.30 Uhr auf der Nova Stoba/Silvretta. 

Neben dem unberührten Neuschnee scheint auch noch die Sonne! Wundervoll!

Wir ziehen die ersten Lines auf der Skorpion Skiroute.  

So haben wir uns das gewünscht.

 

Auch am Dienstag finden wir in Gargellen auf einer Skiroute noch viel Spaß. 

 

Das Hochjoch ist am Mittwoch dran. Die Pisten sind griffig und es geht kein Wind. Wir merken, dass wir durch das Abseitsfahren im Pulverschnee schon sehr verwöhnt sind und garnicht mehr auf den Pisten fahren wollen. Das kostet zu viel Kraft und lässt unsere Knieschmerzen wieder aufleben.

 

Donnerstag wird für unsere „Chase the powder“ Tour gepackt. Es geht mit Sarah, Chris und Tom in die Schweiz. Wir nutzen den Tag weiter und wandern bei strahlendem Sonnenschein 14 km. Am Abend gehen wir nochmal zu Fuß zur Lindauer Hütte und fahren mit dem Schlitten runter. Ein super Spaß!

 

Tom, unser Freund aus Jülich, kommt am Freitag im Montafon an. 

Wir starten abends gemeinsam mit Tom, Chris und Sarah auf. Am Abend erreichen wir Engelberg (Schweiz) und richten uns im AirBnB gebuchten Chalet, dass sich als moderne 125qm Wohnung entpuppt, ein.

 

Samstag geht es in Engelberg auf den Titlis. Die Pisten sind steiler als im Montafon, weniger präpariert und herausfordernder. Abseits der Piste lässt es sich schwer fahren. Der Schnee ist alt und das Abseits verspurt und vom Wind verblasen. Am Abend kochen wir gemeinsam und gehen auf ein Bier ins Dorf.

 

Geschneit hat es jetzt seit einer Woche nicht. Das Wetter ist am Sonntag bedeckt. Der Wind am Berg zu stark. Wir gehen nicht auf die Piste. Statt dessen fahren wir in den Nachbarort Niederrickenbach und entscheiden uns für eine abenteuerliche 2 h Schneeschuhwanderung zur Brisenhütte mit anschließender Freeride-Abfahrt in leider sehr schwerem nassen Schnee.


So schließen wir diese Woche ab mit der Hoffnung auf neuen Schnee! Morgen geht es weiter nach Verbier (Schweiz). 

 

English Short Version
It was snowing the whole Sunday including the night to Monday. So we are happy to start the week with best powder conditions at the Nova Stoba/Silvretta Monday morning at 8.30 a.m.

Also the sun is shining so the week start picture perfect! We´ve been wishing for a day like this!

 

On Tuesday we also have a nice day off-pist in Gargellen.

Wednesday we try the Hochjoch. The pists are alright but there is no more off-pists to ride. We realize that we are spoiled about the powder rides. Riding the pist is to exhausting and makes our knees hurting again.

 

We pack our stuff for the "chase the powde" tour. We´ll follow the snow with Chris, Sarah and Tom around  We use the day to have a nice 14 km walk in the valley. In the evening we go for a walk to the Lindauer Hütte and ride down the sled. So much fun!

 

Tom, our friend from Jülich arrives Friday afternoon in the Montafon. In the evening we start with Tom, Chirs and Sarah. In the evening we reach Engelberg (Schweiz) and make ourselves a home in our AirBnB booked Chalet. It is a 125qm big modern flat.

 

Saturday we go together to Titlis. The pists are steeper than the Montafon. Off-pist is not possible to ride. It´s too hard. In the evening we cook together and relax for Sunday.

 

It didn´t snow for over a week now. Sunday we decide to go for a nice Snowshoe Track to Niederrickenbach. We walk 2 hours up the hill with 650 hight-meters to the Brisenhütte and enjoy the free-ride the way down on our snowboard. Unfortunately the snow is heavy and wet.

 

We close the week with the hope for new snow.  Tomorrow we´ll drive to Verbier (Schweiz) to catch some fresh snow.

 


Logbucheintrag #5 - Österreich, Montafon 28.01.-03.02.2019

 

Die Woche beginnt mit großartigem Schnee und fantastischem Wetter.

 

Die ersten Tiefschnee-Erlebnisse der Woche teilen wir mit Sebastian (Riversurf Mannheim), seinem Bruder Steffen, sowie seinem Papa Helmut und Onkel Heinz. 

 

Auch der Dienstag hält noch einige unbefahrene Stücke Tiefschnee bereit. Max, unser Kumpel vom Team Canada I, fährt mit seiner Freundin Flo und Barney die wunderschöne Gampa….(secret) Richtung Gargellen. Am Abend kochen Max und Flo für Chris, Sarah und uns ein großartiges Abendessen. 

 

Der Mittwoch ist es bedeckt. Eine Wanderung zur Lindauer Hütte (Aufstieg 2h) mit anschließender Schlittenfahrt (Abfahrt 0,5h) hinab beschert uns mächtig Bauchmuskelkater vom vielen Lachen. Wir revanchieren uns bei Max und Flo mit einem selbst zubereiteten Abendessen.

 

Die Pisten vom  Brandnertal erkunden wir am Donnerstag. Die Busfahrt dauert einfach 1.50 h. Wir entscheiden, den Aufwand nicht noch mal zu betreiben, da das Skigebiet für nicht so spannend ist.

 

Auf Grund der schlechten Sichtverhältnisse am Freitag wandern wir im Tal einmal rauf nach Gaschurn und einmal runter nach St. Gallenkirch. 

 

Der Samstag beginnt verhangen im Tal. Doch am Mittag klärt es am Berg auf und beschert uns Sonnenschein pur und wunderbare Pow-Abfahrten abseits der Pisten.

 

Heute schneit  es wieder ununterbrochen. Wir sortieren Bilder, faulenzen, schauen „Tatort“ und freuen uns darauf morgen (Montag) die ersten auf dem Berg zu sein. 


In diesem Sinn bleibt gesund und verpasst keine Neuigkeiten…es geht ab kommendem Samstag auf „Chase the powder tour“ in die Schweiz, nach Frankreich und Italien. 

 

 

English Short Version

The week starts with fluffy snow and beautiful weather.
We share the first powder runs on Monday with our friend Sebastian of Riversurf Mannheim and his family members Steffen, Heinz and Helmut.

Also on Tuesday we find wonderful powder runs and Max our buddy of team Canada I rides a hidden off-track with Barney. In the evening Max and his girlfriend Flo prepare a dinner for Chris, Sarah and us.

Wednesday is overcasted. We go for a little hike up to Lindauer Hütte (2h uphill) and ride the sled down the hill (0,5h). Our abdominals hurt from laughing all the way down. For dinner it´s our turn to cook for Max and Flo.

We explore the skiregion of the Brandnertal on Thursday. The oneway drive via bus takes 1.45 h. We decide not to go agian, since the skiregion does not offer so interesting runs for us.

Because of the bad weather conditions we decide to go for two walks on Friday. One walk up the valley to Gaschurn and one walk down the valley to St. Gallenkirch.

Saturday starts with bad view in the valley. Around midday the view on top of the mountains is super. We have some very nice pow-runs.

Today it dosn´t stop snowing. We organize some pictures, hang around pretty lazy, watch "Tatort" on tv and are looking forward being the first ones tomorrow morning in the fresh powder.

Stay healthy and don´t miss our next entry. Next Saturday we´ll start the "Chase the powder tour" around Switzerland  France and Italy.


Logbucheintrag #4 - Österreich, Montafon 21.-27.01.2019

Diese Woche ist Abwechslung angesagt. 

 

Sie beginnt mit einer Schneeschuhwanderung von knapp 5km und 720 Höhenmeter. Die Tour führt uns aufwärts ab dem Stausee Latschau (Golmer Bahn) durch ein enges Tal hinauf bis zur Lindauer Hütte. Die Boards tragen wir am Rucksack mit rauf. Das Gepäck wiegt in etwa 8-10 kg. Nach gut 2,5 Stunden kommen wir an der Lindauer Hütte an. Es war sehr anstrengend. Ein fantastischer Linseneintopf gibt uns neue Kraft. Wenig später fahren wir mit den Snowboards, die Schneeschuhe am Rucksack, den recht schmalen Weg zurück zum Stausee.

 

Tags drauf suchen wir Ruhe bei strahlendem Sonnenschein und einem Spaziergang auf der Bieler Höhe. Mit der Vermuntbahn geht es rauf zur Bergstation. Ein kleiner Bus bringt uns durch den Berg. Die Fahrt durch den schmalen einspurigen Tunnel ist aufregend (kostet den Fahrer den rechten Außenspiegel) und dauert knapp 10 Minuten. Raus aus dem Berg geht es weitere 10 Minuten hinauf zum Silvretta Stausee/Bieler Höhe. Wir wandern eine kleine Runde von knapp 5 km und genießen die Sonne auf einer Bank, bevor es wieder runter ins Montafon geht. 

 

Am Mittwoch, Donnerstag und Freitag ist wieder Sonnenschein angesagt. Wir fahren einige Pistenkilometer, gönnen unseren Beinen am Samstag einen Tag off und entspannen uns in der Saunalandschaft Val Blu in Bludenz. 

 

Die Woche endet mit einem weiteren sonnigen Tag auf der Piste. Am Abend freuen wir uns, dass es anfängt zu schneien und sind gespannt, wie die kommende Woche startet.

Englisch Short Version
We start the week with a little snowshoe hiking up to the Lindauer Hütte. The boards are packed on our backpack. The weight is around 8-10 kg. The Tour is pretty exhausting and takes 720 height meter in about 2.5 hours.
 Up on the hut we eat a lentil soup to get back our strength and a little later we´ll be riding the way back down.

The next day we need a little rest and decide to have a 5 km walk on top of the Bieler Höhe. The drive up there is pretty exciting. First we take the Vermuntbahn up to the mountain station. Than a small bus will dirve us about 10 minutes through a small one lane tunnel up to the Bieler Höhe. The sun is shining again and we relax after our enjoying the sun.

 

Wednesday, Tuesday and Friday we are back on track and ride a lot of pist kilometers before we relax in the Spa Bludenz on Saturday.

The week ends with another sunny day on the pist. In the evening we are excited. It´s snowing again and we can not wait to see what the next week will be about.



Logbucheintrag #3  - Österreich, Montafon 14.01. - 20.01.2019

 

Die Woche beginnt mit einer Straßensperre der L188, die in unser Tal führt.

 

Sturm sowie geschlossenen Lifte führen am Montag zu einem no-ski Tag. Wir nehmen an einem Theoriekurs in Lawinenkunde teil.

 

Unsere Freunde Heike und Norbert müssen leider auf Grund der Straßensperre ihren geplanten Skiurlaub mit uns absagen.

 

In der Nacht von Montag auf Dienstag fällt 10 cm Neuschnee. Straße und Lifte sind wieder offen.

 

Der Tag auf dem Berg endet mit Pulverschnee pur und tollen Abfahrten unmittelbar neben den Pisten.



 

Seit dem herrscht jeden Tag Sonnenschein und griffiger Schnee. 



 

Am Donnerstag treffen wir unsere frühere Arbeitskollegin Evi und ihre Bekannte Rene und fahren 2 Tage gemeinsam auf der Piste.



 

Seit Freitag plagen uns beide leichte Knieschmerzen (ja - lacht nur…so ist das halt im Alter, wenn man sich keine Regenerationstage gönnt). 



 

Wir beschließen für Sonntag, einen Tag Pause einzulegen und machen einen gemütlichen Spaziergang für eine Stunde nach Gaschurn, der Sonne entgegen.

 

Die Wettervorhersage für die kommende Woche verspricht wieder sonnige Pistentage. Wir vertrauen auf Tigerbalsam und Voltarencremekur. 


 

English Short Version

 

The week starts with a roadblock of the L188 leading into the Montafon.

Storm and closed lifts forces us to have a ski day off. We use the day to participate on a avalanche class.

 

Our friends Heike and Norbert have to cancel their vacation because of the avalanche risk and the closed streets.

During the night from Monday to Tuesday there is 10 cm of fresh new snow. Lifts are open. Tuesday ends up in a wonderful powder day next to the pists. The rest of the week is a sunny winterwonderland. The snow on the pists is perfect for practicing and getting the routine.

 

Thursday we meet our ex college Evi and have 2 wonderful sunny skidays. 

Since Friday our knees are a little ichi . We use the day to have a great walk to Gaschurn, heading to the sunshine.

The forecast for the next week promises sunny days. We will see...hopefully Tiger Balm and Voltaren will work :)



Logbucheintrag #2 - Österreich, Montafon 06.-13.01.2019

 

Wir reisen im Montafon an, beziehen unsere kleine Ferienwohnung im Hideout.

Es schneit die ersten 2 Tage unaufhörlich. 


Wir nutzen die Zeit und richten uns für die folgenden 5 Wochen gemütlich ein.

Ab Tag 3 scheint die Sonne und wir kommen uns vor, wie im Winterwonderland!

 

Die Basis für gute Powderdays ist gesichert!

 

English Short Version

We arrive in Montafon, moving into our small holiday home Hideout.

It´s snowing the first 2 days without a break.

We´re using the time to make ourselves a cosy home for the next 5 weeks.

 

From day 3 on the sun is showing up. We´re feeling living in winterwonderland!

The base for good powderdays is set up!

 

 



Logbucheintrag #1 - Deutschland, Heidelberg Januar 2019

Es ist soweit - wir sind bereit

Das warten hat ein Ende...wir sind in den Startlöchern und bereiten zu Hause alles vor für die ersten 7 Wochen ON TOUR vor. Dabei gehen uns einige Dinge durch den Kopf:

 

  • Muss ich mehr mitnehmen, wenn ich mal 7 Wochen statt 2 Wochen im Schnee bin (NEIN)?
  • Wer schaut nach der Post (DANKE FLO)?
  • Sind Kühlschrank und Mülleimer leer (JA)?
  • Hat jeder einen Haustürschlüssel dabei (NEIN, einer reicht)?

 

Gepackt ist schnell, denn für 7 Wochen Schnee brauchen wir tatsächlich unwesentlich mehr, als für 2 Wochen. 

 

 

English Short Version

It´s about time - we are ready

We are up to start and getting everything ready for the next 7 weeks ON TOUR. There are a couple of things we are thinking about:

  • Do I have to cary more baggage if I am 7 weeks instead of 2 weeks in the snow (NO!)?
  • Who is looking after our mail (THANKS FLO)?
  • Are the fridge and the garbage empty (YES)?
  • Does everybody has a key to our flat (NO, one is enough)?

We are ready pretty fast with packing our stuff. Because for 7 weeks we definitely don´t need more than for 2 weeks.